Schmidt mit Dete

Publikationen02

Beitrag in Band zu Online-Diskursen

| 2 Kommentare

Heute lag ein Belegexemplar des Bandes „Online-Diskurse„, das Kollegen der TU Chemnitz herausgegeben haben, auf meinem Schreibtisch. Das Buch ist Band 10 der Reihe „Neue Schriften zur Onlineforschung“, die die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung betreut (und bei der ich Mitglied des beratenden Herausgebergremiums bin). Der Band gliedert sich, neben einer Einführung der drei Herausgeber Claudia Fraas, Stefan Meier und Christian Pentzold, in zwei größere Abschnitte. Den ersten zu „Theorien, Methodologien, Methoden“, darf ich freundlicherweise mit einem Beitrag zu onlinebasierten Öffentlichkeiten eröffnen; daneben finden sich fünf weitere Texte, die teils den zentralen Begriff des Diskurs erläutern, teils auf die Besonderheiten onlinebasierter Diskurse eingehen. Im zweiten Abschnitt sind sieben Beiträge versammelt, die das Spektrum der empirischen Anwendung von Diskursanalyse online aufzeigen: Von „Klimalüge“-Videos auf YouTube über Beiträge in Leserkommentarforen bis hin zu politischen Beteiligungsplattformen. Das komplette Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe gibt es auf der Seite des Verlags zum Download.

Schmidt, Jan-Hinrik (2013): Onlinebasierte Öffentlichkeiten: Praktiken, Arenen und Strukturen. In: Fraas, Claudia / Stefan Meier / Christian Pentzold (Hrsg.): Online-Diskurse. Theorien und Methoden transmedialer Online-Diskursforschung. Köln: Herbert von Halem. S. 35-56.

2 Kommentare

  1. @ Jan

    Habe gerade die Leseprobe versucht zu öffnen! Leider hat der Link nicht funktioniert. Könntest du den nochmals einstellen? Danke!

  2. @ Herr Riester (oder Frau Rente?): Danke für den Hinweis, ist geändert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.