Schmidt mit Dete

Work in progress

Analysen zur Hamburgischen Bürgerschaftswahl 2015

| Keine Kommentare

[Update 4.2.2015] Heute ist der zweite Gastbeitrag auf hamburger-wahlbeobachter.de erschienen; darin werden Befunde zur Facebook-Nutzung der Kandidierenden vorgestellt.

[Update 28.1.2015] Die Seite politik-tweets-hamburg.de bindet nun auch die Twitter-Accounts aller Kandidierenden ein.

Im letzten Herbst hat mich Thorsten Faas von der Uni Mainz angesprochen, ob wir nicht gemeinsam begleitend zur Hamburgischen Bürgerschaftswahl 2015 einige Analysen und Befragungen durchführen wollen, um den Stellenwert der sozialen Medien in der Wahlkampfkommunikation zu untersuchen. Ein Teil dieses Vorhabens, die Bestandsaufnahme der Social-Media-Profile der insgesamt 887 Kandidatinnen und Kandidaten, ist nun abgeschlossen – dank der tollen Arbeit meines studentischen Mitarbeiters Christoph Beyer sowie der großartigen Unterstützung von Martin Fuchs, der u.a. die Plattform pluragraph.de betreut und mit uns die Recherchen abgeglichen hat.

Ausgehend von einer sehr umfangreichen Liste wollen wir in den kommenden Wochen eine Reihe von kleinen Analysen vornehmen und diese auch auf dem „Hamburger Wahlbeobachter„-Blog von Martin Fuchs zur Verfügung stellen; den Auftakt macht eine kurze Bestandsaufnahme der Twitter-Aktivitäten aller Kandidierenden. Neben ähnlichen Übersichten zu Facebook und anderen Social-Media-Diensten möchten wir auch die kommunikativen Aktivitäten (also z.B. Anzahl der Tweets oder Entwicklung der Kontakte) nachzeichnen; dabei werden wir mit Thomas Puppe zusammenarbeiten, der die Plattform „Politik-Tweets Hamburg“ erstellt hat. Ausserdem ist geplant, die „Twitterrepertoires“ der Kandidierenden untersuchen, doch dazu mehr zu gegebener Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.