Schmidt mit Dete

Publikationen02

Neue Publikationen

| 1 Kommentar

Ich bin zurück aus der Elternzeit und gewöhne mich langsam wieder an das Leben im Büro – wozu auch gehört, wieder einen Rhythmus für’s Bloggen zu finden. Der nächste „Mittendrin zur Monatsmitte„-Eintrag ist ja noch etwas entfernt, aber ich kann immerhin auf einige Publikationen hinweisen, die in den vergangenen Wochen erschienen sind.

Da ist erstens ein Paper, das das Konzept der „Twitter Friend Repertoires“ erläutert, mit dem wir seit einiger Zeit am Bredow-Institut arbeiten (Ende 2015 hatte ich dazu im Bredowcast auch schon etwas erzählt). Für das Online-Journal „First Monday“ habe ich unseren Vorschlag für die Operationalisierung bzw. empirische Umsetzung zusammengefasst und erste Befunde exemplarisch vorgestellt. Mittlerweile haben wir für verschiedene Gruppen von Twitter-Nutzern entsprechende Analysen vorliegen und weitere Präsentationen bzw. Publikationen in Vorbereitung, z.B. für die „AOIR 2016“-Konferenz Anfang Oktober in Berlin.

Schmidt, Jan-Hinrik (2016): Twitter friend repertoires: Introducing a methodology to assess patterns of information management on Twitter. In: First Monday, Vol. 21, Nr. 4, 4 April 2016. DOI: 10.5210/fm.v21i4.6207

Zweitens ist in diesen Tagen das „SAGE Handbook of Digital Journalism“ erschienen, für das Wiebke Loosen und ich einen Beitrag verfasst haben. Ich freue mich, dass wir als Teil einer sehr illustren und internationalen Runde von Herausgeber/innen und Autor/innen zentrale methodologische Erkenntnisse aus unserem #jpub20 – Projekt zusammenfassen durften:

Loosen, Wiebke / Jan-Hinrik Schmidt (2016): Multi-method Approaches in Journalism Research. In: Tamara Witschge / Chris W. Anderson / David Domingo / Alfred Hermida (Hrsg.) The SAGE Handbook of Digital Journalism. Thousand Oaks: SAGE. S. 562-576.

Und schließlich kann ich drittens ankündigen, dass die Print-Ausgabe des „Handbuch Soziale Medien“ in Produktion ist und hoffentlich in nicht allzu ferner Zeit veröffentlicht wird. Die Online-Fassung des Handbuchs, das ich mit Monika Taddicken herausgebe, ist ja schon seit einiger Zeit verfügbar; die Printversion wird dann insgesamt 20 Kapitel umfassen. Sobald es soweit ist, weise ich gerne noch einmal darauf hin.

Ein Kommentar

  1. Auch Dir ein (kleines) welcome back, auch wenn Du gar nicht richtig weg warst. ;) ‚Publikationen verbloggen‘ ist sicherlich eines der Szenarien, das am meisten Spaß macht und das ich auch wieder in mein Weblog-Repertoire aufnehmen werde…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.