Schmidt mit Dete

Mittendrin zur Monatsmitte (2017-05)

| 1 Kommentar

Mitte Mai ist traditionell die Zeit des Jahres, in der der HSV seine Relegationsspiele absolviert – aber auch Zeit für eine neue Ausgabe von „Mittendrin zur Monatsmitte“. Was beschäftigt mich gerade?

  • Eine große Baustelle der letzten Monate ist abgeschlossen: Ende vergangener Woche ging die Sonderausgabe „Algorithmen, Kommunikation und Gesellschaft“ online, die ich mit Katharina Kinder-Kurlanda, Christian Stegbauer und Nils Zurawski zusammen herausgegeben habe. Dank meiner Zeiterfassung kann ich sogar einigermaßen abschätzen, wie viel Zeit ich dafür aufgewandt habe: Seit Februar 2016, als ich mit Katharina das erste Mal über die Idee für diese Sonderausgabe sprach, kamen knapp 85 Stunden zusammen…
  • Auch zeitaufwändig, derzeit aber vor allem für zwei meiner studentischen Mitarbeiter, ist die Recherche der Kandidierenden zur Bundestagswahl 2017. Bislang haben wir knapp 2.650 Kandidierende erfasst, aber da die Listenaufstellung der Parteien noch nicht überall abgeschlossen ist, wird es noch etwas dauern, bis wir alle beieinander haben. Fernziel ist es, für die Kandidierenden dann auch Social-Media-Präsenzen (d.h. Twitter und Facebook) zu recherchieren – bei einem Meeting vor ein paar Tagen haben wir, neben Absprachen zum weiteren Vorgehen, spaßeshalber mal die Nachnamen und Vornamen in Word Clouds visualisiert (s.u.); für ein Journal Paper werden wir diese Auswertung aber wohl nicht verwenden…

  • Ab Himmelfahrt werde ich wieder eine familienbedingte längere Pause einlegen, aber nach meiner Rückkehr Ende Juni steht ein Termin an, der jetzt schon seine Schatten vorauswirft: Im Zuge unserer Bewerbung um die Aufnahme in die Leibniz-Gemeinschaft wird eine Begehung durch den Wissenschaftsrat stattfinden, bei der wir zwei Tage lang wir das Hans-Bredow-Institut präsentieren können. Das erfordert natürlich einiges an Vorbereitung und Proben, die momentan neben dem Tagesgeschäft so laufen.

Und was lese ich gerade beim S-Bahn-Pendeln? Mein „Social Media„-Buch von 2013, denn das werde ich in diesem Sommer für eine 2. Auflage aktualisieren, und dafür muss ich mir wieder einen Überblick verschaffen, was ich beim ersten Mal eigentlich so geschrieben habe…

Ein Kommentar

  1. von 2013? – da sind bestimmt einige Dinge drin, welche einem jetzt ein Schmunzeln bereiten :)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.