Schmidt mit Dete

Mittendrin zur Monatsmitte (2017-11)

| Keine Kommentare

Heute gibt es eine ganz besondere Folge von „Mittendrin zur Monatsmitte“. Warum? Weil heute mein 10-Jähriges Dienstjubiläum am Hans-Bredow-Institut ist! Zehn Jahre darf ich nun also schon mit wunderbaren Kolleg/innen und motivierten studentischen Mitarbeiter/innen an unglaublich spannenden und gesellschaftlich relevanten Themen forschen, wie schön! Und noch toller: Das Institutsgedächtnis hat gespeichert, dass ich vor zehn Jahren zu meinem Einstand einen Original Bamberger Leberkäse mitbrachte, buk und verteilte1. Statt eines Jubiläumskuchens gab es daher heute Leberkäsbrötchen als Geschenk für mich und alle Anwesenden…! :-)

Leider besteht meine Arbeit derzeit nicht ausschließlich aus Dienstjubiläen und kulinarischen Überraschungen; im Moment treiben mich vor allem zwei Vorhaben um:

  • Für das Büro für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag arbeiten wir ja an einem Gutachten zum Einfluss von Algorithmen auf die Meinungsbildung. Morgen steht ein interner Team-Workshop an, bei dem wir den bisherigen Stand aus den verschiedenen Arbeitspaketen zusammen tragen und abgleichen wollen. In Sachen Forschungsstand soll das insbesondere vermeiden, dass manche Studien und Befunde mehrfach erwähnt werden, oder dass bestimmte Aspekte übersehen werden. In Sachen eigener empirischer (Sekundär-)Analysen geht es vor allem um einen allerersten Überblick, in welche Richtung die Befunde gehen werden; hier wird die eigentliche Arbeit wohl erst Anfang 2018 laufen.
  • Ausserdem sitze ich weiterhin an einer ersten Zusammenfassung der Studie zu den Social-Media-Aktivitäten der Bundestagskandidierenden. Hier gilt es in den kommenden Tagen vor allem noch, die Analyse der Twitter Friend Repertoires abzuschließen; also zu überprüfen, wie die Sets von Accounts zusammengesetzt sind, denen die Kandidierenden auf Twitter folgen.

Daneben gibt es eine Reihe von kleineren Aufgaben und Vorhaben, und nicht zuletzt noch zwei Vortragsreisen, bevor dann Mitte Dezember bereits mein Weihnachtsurlaub beginnt. Und was lese ich gerade beim S-Bahn-Pendeln? U.a. das Buch „The closing of the Net“ von Monica Horten, das eine sehr interessante Perspektive auf die Machtstrukturen und Prozesse der Ordnungsbildung gibt, die die derzeitige Gestalt des Internet prägen.

  1. Die anfängliche Skepsis bei einigen Kolleg/innen mit norddeutschem Hintergrund wich bald der Freude über so leckeres Essen…. bilde ich mir zumindest ein… :-

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.