Schmidt mit Dete

Vor der Blogtalk – Cork

| 3 Kommentare

Cork 1
Nach zwei Tagen in München bin ich mit einem etwas ruppigen Flug (danke, Sturmtief Emma) Freitag mittag in Cork angekommen. Den gestrigen Nachmittag und heutigen Samstag nutzte ich, um die Stadt ein wenig zu erkunden – immerhin ist es die zweitgrößte in Irland, aber das heißt anscheinend nicht viel, denn nach zwei Stunden war ich schon einmal durchs Zentrum und wieder zurück gelaufen… Aber schön ist es hier; die Innenstadt ist auf einer Insel zwischen zwei Armen des „Lee“ (ein Fluss, kein Bruce oder Christopher gelegen, sodass man schnell von einer schicken Fußgängerzone in einem eher etwas ranzigen Hafengebiet ist, und dann eh man sich versieht im Gewirr von engen kleinen Gäßchen, die urplötzlich in den überdachten „English Market“ übergehen, wo man frischen Fisch und andere leckere Sachen kaufen kann .
cork 2Auf Tipp von BlogTalk-Organisator John Breslin bin ich im Garnish House, einem kleinen Bed&Breakfast-Place untergekommen, das direkt in der Nähe der Universität liegt. Johns Hauptargument war: Die haben ein tolles Frühstücksbuffet – und das stimmt, neben Lachstoast und frischem Obstsalat habe ich heute früh auch Zimtpfannkuchen mit Ahornsirup und Grapefruit-Schnitz vom „Special Menu“ genossen. Da kann ich sogar verschmerzen, dass das WLAN in meinem Zimmer nicht wirklich funktioniert, und selbst wenn ich mal ein Signal kriege, muss ich alle 30 Minuten einen „free pass“-Code von Eircom eingeben. Bequem ist anders. Aber ich will nicht meckern, vor 30 Jahren wäre das alles noch undenkbar gewesen. Und da ich auf Regines Tipp hin im Moment eh gerade „Flock“ ausprobiere, den Browser mit eingebautem Offline-Blogeditor, kann ich dies alles trotzdem ganz gemütlich tippen.

So, aber jetzt gehe ich mir aber was zu Abendessen suchen – und werde auf jeden mal Fall in diesem Pub mit dem sympathischen Namen vorbeischauen….
Thirsty Scholar

 

Blogged with Flock

3 Kommentare

  1. Pingback: WebCamp SNP and BlogTalk 2008 approacheth… at Cloudlands

  2. Die ersten Schwächen konnte ich am Flock-Bloggen (Floggen?) schon erfahren: in Flock gespeicherte Posts, die wieder gelöscht werden, sind zwar im Browser gelöscht, aber geistern noch in der Blog-Datenbank herum. Wie das Einbinden von Bildern läuft, evtl. im Zusammenspiel mit dem Media-Stream und dessen Upload-Möglichkeiten, ist mir auch noch nicht ganz klar.
    Aber dafür, dass es sich um die Version 1.0.9 handelt, legt diese Browser-Software schon ganz gut vor ;-)
    Wie kommst Du sonst mit Flock zurecht?
    Kleine Beschreibung übrigens bei mir.

  3. Pingback: Unterwegs ins Semantische Netz oder: Was sind XFN, FOAF und SPARQL? at viralmythen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.