In der neuen Ausgabe der Media-Perspektiven ist ein Beitrag von Uwe Hasebrink und mir erschienen, der zentrale Ergebnisse unserer Studie über die Informationsrepertoires der Deutschen zusammenfasst. Wem also die Langfassung, die als Arbeitspapier des Hans-Bredow-Instituts erschienen ist, zu umfangreich erscheint, der kann sich nun auf etwas weniger Seiten – undContinue Reading

Gestern erreichte mich ein Exemplar des Bandes „Informationsgerechtigkeit. Theorie und Praxis der gesellschaftlichen Informationsversorgung„, das André Schüller-Zwierlein und Nicole Zillien herausgegeben haben. Es ist der Auftakt für eine neue Reihe im de Guyter Verlag, die „Age of Access? Grundfragen der Informationsgesellschaft“ betitelt ist. Ich durfte einen Beitrag beisteuern, der PraktikenContinue Reading

Zusammen mit Uwe Hasebrink habe ich einen Extrakt unserer Studie über die Informationsrepertoires der deutschen Bevölkerung verfasst, der einen Schwerpunkt auf regionale Tageszeitungen legt; der Text im Report „new business Regionale Tageszeitungen 2012“, siehe auch www.new-business.de bzw. den Inhalt des Reports, erschienen. Schmidt, Jan-Hinrik / Uwe Hasebrink (2012): Regionalzeitungen inContinue Reading

Ich weiss gar nicht, ob das schon länger so ist oder erst vor kurzem eingeführt wurde: Die Landesanstalt für Medien NRW stellt inzwischen die Veröffentlichungen ihrer „Schriftenreihe Medienforschung“ ein Jahr nach Erscheinen des Buches auch frei als Download zur Verfügung. Dadurch sind zum Beispiel auch die Bände der zwei größerenContinue Reading

Am Hans-Bredow-Institut bearbeiten wir Projekte für eine ganze Reihe von unterschiedlichen Auftraggebern. Dies erhöht nicht nur die Abwechslung im Arbeitsalltag, sondern wirkt sich auch die Veröffentlichungspraxis aus. In DFG-Projekten beispielsweise können (und sollen) wir von Anfang und projektbegleitend Ergebnisse auf Konferenzen vorstellen und publizieren, während es bei den größeren ProjektenContinue Reading

Die neue Ausgabe der Zeitschrift „Medienwirtschaft“ widmet sich in ihrer Rubrik „Standpunkte“ dem Thema „Mediennutzung unter 20“, also der Frage, ob Jugendliche Medien grundsätzlich anders nutzen als ältere Generationen. Neben Beiträgen von Koob/Bolliger/Kopf und Brosius komme ich auch zu Wort; mein Text konzentriert sich auf Nutzungspraktiken und hier auf dieContinue Reading

Vor fast genau einem Jahr war ich in Aarau bei den dortigen „3. Aarauer Demokratietagen“ zu Gast, die sich mit dem Thema „Wahl-Probleme der Demokratie“ befassten. Die Tagungsbeiträge sind in einem Sammelband zusammengefasst worden, der zwischenzeitlich beim Schulthess-Verlag erschienen ist und heute auch in meiner Post lag. Die bibliographischen AngabenContinue Reading

Für die jüngste Ausgabe der Zeitschrift „Impu!se für Gesundheitsförderung„, die von der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen herausgegeben wird, habe ich folgenden kurzen Text – für’s Blog ergänzt um einige Links – zur Rolle von Onlinemedien für Beziehungen und psycho-soziale Gesundheit verfasst. Das Social Web und BeziehungspflegeContinue Reading

Was lange währt, wird endlich gut: Mitte 2011 hatten wir den Call für eine Sonderausgabe des Online-Journals „kommunikation@gesellschaft“ zum „Phänomen Facebook“ veröffentlicht – und nun ist, nach Auswahl, Reviewing und Überarbeitung der Beiträge – die Sonderausgabe auch online. Sie umfasst neben einer kurzen Einleitung der Herausgeber zwei Essays, vier Beiträge,Continue Reading

Ende Juli wurde ich über das Netzwerk Medienethik auf ein medienethisches Impulspapier „Virtualität und Inszenierung“ hingewiesen, das die publizistische Kommission der Deutschen Bischofskonferenz erstellt hat. Ich konnte damals nur kurz einen Blick hineinwerfen; einige Wochen später erhielt ich dann die Bitte, für das Journal „Communicatio Socialis“ eine Stellungnahme zum ImpulspapierContinue Reading

In der „Hamburger Edition“ des Hamburger Instituts für Sozialforschung ist dieser Tage die deutsche Übersetzung des Buches „Blogistan. Politik und Internet im Iran“ erschienen. Ich habe für diese Ausgabe ein Vorwort beisteuern dürfen, das ich mit freundlicher Erlaubnis des Verlags hier ebenfalls veröffentlichen kann. Im Mai 2011 fand erstmals imContinue Reading

In einer der kommenden Ausgaben von „Medien und Kommunikationswissenschaft“ wird eine Rezension von mir zum Buch „A private sphere. Democracy in a digital age“ erscheinen. Im Blog ist sie heute schon zu lesen, und zwei weiterführende Links gibt es auch noch! :-) Rezension zu: Papacharissi, Zizi (2010). A private sphere.Continue Reading

Heute habe ich das Belegexemplar des frisch erschienenen Sammelbandes „Das Internet im Wahlkampf. Analysen zur Bundestagswahl 2009“ in der Post gefunden. Die Herausgeber Eva Johanna Schweitzerund Steffen Albrecht haben insgesamt 12 Beiträge betreut und versammelt, die sich mit „Kontexte und Strategien“, „Nutzer und Nutzung“, „Inhalte und Formaten“ sowie dem VerhältnisContinue Reading

Heute (am 16.2.) werden im Rahmen der Fachtagung „Computerspiele zwischen Spaß, Pädagogik und Exzess“ Ergebnisse eines Projekts vorgestellt, das mich von Mitte 2009 bis Ende 2010 insgesamt 15 Monate beschäftigt hat: Unter dem etwas sperrigen Arbeitstitel „Kompetenzerwerb, exzessive Nutzung und Abhängigkeitsverhalten bei Computerspielen“  habe ich mit Kolleg/innen vom Hans-Bredow-Institut sowieContinue Reading

Von Mitte 2009 bis Herbst 2010 war ich als externer Experte Mitglied einer Arbeitsgruppe1 der Kommission „Neue Medien und Wissenstransfer“ der Hochschulrektorenkonferenz, die sich mit der Rolle von Web 2.0-Technologien für Hochschulen auseinandersetzte. Nach einer Auftaktveranstaltung arbeiteten wir in einer ganzen Reihe von Treffen an einer kompakten Handreichung, die zwischenzeitlichContinue Reading