Vernoeff13ideen: Unterschied zwischen den Versionen

aus Lehrwiki, der freien Wissensdatenbank
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Themenvorschläge Twitter)
Zeile 32: Zeile 32:
  
 
* Gast: Juliane Leopold
 
* Gast: Juliane Leopold
 +
 +
 +
 +
* Und es gibt natürlich zahlreiche Beispiele für top-down-initiiertes Crowdsourcing im Journalismus, etwa bei der Recherche zu einem Thema, aber auch bei allen weiteren Schritten des Produktionsprozesses (Live-Reportage) und sogar seiner Finanzierung (Krautreporter etc.), die ebenso solche Verbindungen darstellen (Bsp.e gibt’s etwa im jpub-Blog).
  
 
=== neue filtermechanismen ===
 
=== neue filtermechanismen ===
Zeile 49: Zeile 53:
 
* #aufschrei
 
* #aufschrei
 
*** https://twitter.com/meistermeise/status/295609154012327937/photo/1
 
*** https://twitter.com/meistermeise/status/295609154012327937/photo/1
 +
 +
* Das GuttenPlag-Wiki ist ein schönes Beispiel für Wechselwirkungen zwischen massen- und sozialmedialen Öffentlichkeiten. (Überhaupt sind diese sich gegenseitig fütternden Aufmerksamkeitsspiralen in Massenmedien auf der einen und sozialen Medien auf der anderen Seite interessant, wenn wieder ein Social-Media-Thema von den Massenmedien aufgegriffen wird, z.B. Kony oder erst gestern der Todesstern bei Kickstarter: Am Montag ist das Ganze gestartet, gestern habe ich den ersten Tweet dazu gelesen, da hatte das Projekt 453 Backers, die knapp 50.000 Pfund zahlen wollten, dann kamen Online-Artikel dazu (u.a. http://www.zeit.de/digital/internet/2013-02/todesstern-crowdfunding-kickstarter) und nach weniger einem Tag mehr sind es inzwischen sind es 887 Backer und knapp 170.000 Pfund.
 +
  
 
=== pers öff ===
 
=== pers öff ===

Version vom 11:32, 7. Feb 2013

Back

Themenvorschläge Twitter

Themen

mikro-meso-netzwerke

  • Milgram und Facebook
  • ...

makro-netzwerke

  • Castells


  • Gast: Axel Bruns

Theorien von (vernetzter) Öffentlichkeit

  • Habermas
  • Neidhards/Gerhards
  • Neuberger
  • Benkler
  • ...

jpub20

  • Publikumsbeteiligung im Journalismus


  • Gast: Juliane Leopold


  • Und es gibt natürlich zahlreiche Beispiele für top-down-initiiertes Crowdsourcing im Journalismus, etwa bei der Recherche zu einem Thema, aber auch bei allen weiteren Schritten des Produktionsprozesses (Live-Reportage) und sogar seiner Finanzierung (Krautreporter etc.), die ebenso solche Verbindungen darstellen (Bsp.e gibt’s etwa im jpub-Blog).

neue filtermechanismen


  • social filtering



  • Das GuttenPlag-Wiki ist ein schönes Beispiel für Wechselwirkungen zwischen massen- und sozialmedialen Öffentlichkeiten. (Überhaupt sind diese sich gegenseitig fütternden Aufmerksamkeitsspiralen in Massenmedien auf der einen und sozialen Medien auf der anderen Seite interessant, wenn wieder ein Social-Media-Thema von den Massenmedien aufgegriffen wird, z.B. Kony oder erst gestern der Todesstern bei Kickstarter: Am Montag ist das Ganze gestartet, gestern habe ich den ersten Tweet dazu gelesen, da hatte das Projekt 453 Backers, die knapp 50.000 Pfund zahlen wollten, dann kamen Online-Artikel dazu (u.a. http://www.zeit.de/digital/internet/2013-02/todesstern-crowdfunding-kickstarter) und nach weniger einem Tag mehr sind es inzwischen sind es 887 Backer und knapp 170.000 Pfund.


pers öff

  • management & EW-Aufgaben

privatsphäre

Politik I

  • Wahlkämpfe & Kampagnen
  • Shitstorms
  • Piraten / Transparenz
  • Gast: Christoph Bieber

Politik II

  • Partizipation


  • Gast: J. Einspaenner (?)

Code

  • Grundargument (Lessig): Code reguliert
  • Ebenen
    • Interfaces: Facebook-Profil; ...
    • Algorithmen: PageRank; Filtern, Recommendation; ...
    • generative architecture: Zittrain