Schmidt mit Dete

Mittendrin zur Monatsmitte (2018-09)

| 1 Kommentar

Letzten Monat schrieb ich nach der Sommerpause von drei neuen Vorhaben; diese beschäftigen mich weiterhin:

  • Das Teilprojekt, das wir am HBI im Rahmen des Verbundvorhabens „Medien und wissenschaftliche Kommunikation“ durchführen, hat zwar noch nicht offiziell begonnen. Doch es nimmt langsam an Fahrt auf, weil wir in diesen Tagen die Vorstellungsgespräche für die Mitarbeiter/innenstelle im Projekt führen.
  • Im Rahmen des Projekts zu Algorithmischen Empfehlungssystemen für Öffentlich-Rechtliche Medienangebote ist eine Expertise entstanden, die Anfang des Jahres dem MDR vorgestellt wurde. Die vergangenen Wochen habe ich mit den anderen Autoren den Text überarbeitet, damit er als Arbeitspapier des HBI veröffentlicht werden kann; ausserdem wird wohl gegen Jahresende noch eine Kurzfassung in den Media Perspektiven erscheinen.
  • Und dann war ich die letzten Wochen damit beschäftigt, alle notwendigen Unterlagen für meine kumulative Habilitation zusammen zu sammeln (u.a. vollständige Schriften- und Lehrveranstaltungsverzeichnisse) und Gespräche mit den beteiligten Kolleg/innen von der Uni Hamburg und darüber hinaus zu führen. Kommende Woche werde ich den Antrag offiziell bei der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften einreichen – und dann erstmal warten. Der weitere Fortgang der Dinge ist, dass sich ein Habilitationsausschuss konstituiert, der wiederum Gutachterinnen bestellt und denen meine Arbeiten (d.h. zwei Bücher und sechs Aufsätze sowie eine ca. 20 Seiten lange zusammenfassende Dachschrift) zusendet. Sie haben drei Monate Zeit für ihr Gutachten, die dann noch einige Wochen an der Fakultät ausliegen müssen. Realistischerweise wird es also Frühjahr 2019 werden, bis ich den Habilitationsvortrag halten darf und dann (toi toi toi) das Verfahren abschließen kann.

Und was lese ich gerade beim S-Bahn-Pendeln? U.a. das Buch „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ von Yuval Noah Harari – zur Abwechslung mal kein wissenschaftlichen Text im engeren Sinn, sondern eine sehr breit argumentierende und verständlich geschriebene Darstellung der Menschheitsgeschichte.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Mittendrin zur Monatsmitte (2018-10) |

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.