Im Online-Journal kommunikation@gesellschaft sind nicht nur zwei neue Beiträge erschienen, sondern auch hinter den Kulissen tut sich einiges: Wir haben in den letzten Wochen gemeinsam mit der GESIS daran gearbeitet, unsere Zeitschrift auf einen neuen Server umzuziehen und in open-access-Verzeichnisse einzupflegen. Teil des Umzugs (der noch nicht vollständig abgeschlossen istContinue Reading

Im Sommer 2008 habe ich mit Julia Gutjahr, einer studentischen Mitarbeiterin von mir, für das ZDF eine Expertise zum „Themenscan im Internet“ erstellt. Blogbasierte Öffentlichkeiten, Social-News-Plattformen und Tagging/Folksonomies haben wir als Mechanismen des aktiven Informationsmanagements im gegenwärtigen Internet vorgestellt und im Hinblick auf ihre Überlappung mit journalistisch hergestellten Öffentlichkeiten diskutiert.Continue Reading

Als ich Ende 2007 am HBI anfing, wurde ich gleich in ein ziemlich großes Projekt eingebunden: Zusammen mit Kollegen formulierte ich ein wissenschaftliches Gutachten zur Medienentwicklung zwischen 1998 und 2007, das dem Kommunikations- und Medienbericht der Bundesregierung beigefügt wurde. Zum Hintergrund: Der Deutsche Bundestag hatte die Bundesregierung aufgefordert, einen entsprechendenContinue Reading

In der aktuellen Ausgabe (11/2008) der Media-Perspektiven ist ein Aufsatz erschienen, in dem meine Bamberger Kollegen und ich uns mit Watchblogs auseinandersetzen und die Ergebnisse der Bildblog-Umfrage kurz zusammenfassen: Mayer, Florian L./Gabriele Mehling/Johannes Raabe/Jan Schmidt/ Kristina Wied (2008): Watchblogs aus der Sicht der Nutzer. Befunde einer Onlinebefragung zur Nutzung undContinue Reading

Beim Aufräumen einiger Unterlagen habe ich ein Skript wieder gefunden, dass ich im Sommersemester 2007 im Rahmen eines Lehrauftrags an der FH Coburg erstellt hatte. Es ging in der Veranstaltung darum, Studierenden der Sozialen Arbeit Grundzüge der empirischen Sozialforschung (insbesondere das Erheben und Auswerten von empirischen Daten) näher zu bringen;Continue Reading

Heute kam mein Belegexemplar des Buches „Social Semantic Web“, das Andreas Blumauer und Tassilo Pellegrini von der Semantic Web Company in Wien herausgegeben haben. Insgesamt 24 Beiträge erörtern zahlreiche Themen und Einzelfragen rund um das Thema Web 2.0 und die mögliche Konvergenz mit Prinzipien des Semantic Web – ein Inhaltsverzeichnis,Continue Reading

Im Frühjahr 2007 haben meine Bamberger Kollegin Kristina Wied und ich im Rahmen der DGPuK-Fachgruppentagung „Journalismus Online: Partizipation oder Profession?“ einen Vortrag gehalten, der sich mit den Potentialen von Weblogs als Instrument journalistischer Qualitätssicherung befasst hat. Meine Eindrücke von der Tagung hatte ich im Anschluss gebloggt; die extended abstracts derContinue Reading

Anfang dieser Woche bin ich endlich dazu gekommen, den Abschlußbericht zu meinem PostDoc-Projekt über die „Praktiken des onlinegestützten Netzwerkens“ fertig zu stellen und an die DFG zu schicken. Vielleicht zunächst zwei Worte zu den Rahmenbedingungen des Projekts: Die Möglichkeit für PostDocs (promovierte, aber nicht habilitierte Personen), eigene Projekte und damitContinue Reading

Das ist doch mal ein schöner Wochenstart: Kaum saß ich heute morgen am Schreibtisch, trudelte schon ein Päckchen mit Belegexemplaren des Sammelbands „Weltweite Welten. Internet-Figurationen aus wissenssoziologischer Sicht“ bei mir ein. In dem von Herbert Willems herausgegebenen (und von Sebastian Pranz vorzüglich betreuten) Buch ist ein Beitrag von Tina GuentherContinue Reading

Zusammen mit meinen Kollegen Stephan Dreyer und Claudia Lampert habe ich in der ersten Jahreshälfte an einer Expertise zu Onlinespielen gearbeitet, die seit heute auch als .pdf frei verfügbar ist: Schmidt, Jan/Stephan Dreyer/Claudia Lampert (2008): Spielen im Netz. Zur Systematisierung des Phänomens“Online-Games“. Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts Nr. 19. Hamburg. Online verfügbar:Continue Reading

Gestern hatte ich das Autorenexemplar des Bandes „Web 2.0 – Eine empirische Bestandsaufnahme“ in der Post, der von Paul Alpar und Steffen Blaschke herausgegeben wurde. Ich konnte ja schon vor einigen Wochen das Preprint meines Beitrags zu Geschlechterunterschieden in der deutschsprachigen Blogosphäre zum Download bereitstellen; schön, dass ich nun auchContinue Reading

Für die aktuelle Ausgabe (1/2008) des Medienmagazins „Berliner Journalisten“ habe ich einen kurzen Essay geschrieben, der sich dem Verhältnis von Weblogs und Journalismus widmet. „Jaja“, höre ich meine Leserinnen und Leser rufen, „das Thema hatten wir doch schon ganz oft!“ – „Richtig“, entgegne ich da, „aber trotzdem will ich denContinue Reading

Heute schlägt ein Artikel aus der Netzeitung hohe Wellen: „Deutsche Blogger sind unpolitisch und unreif“ befasst sich mit zwei Aufsätzen, die im zweibändigen Sammelband „Kommunikation, Partizipation und Wirkungen im Social Web“ erschienen sind, den ich mit herausgegeben habe. Die Resonanz ist groß und kritisch, in zweierlei Richtungen: a) Gegen denContinue Reading