Schmidt mit Dete

Skript zu „Datenauswertung mit Excel/openOffice“

| 19 Kommentare

Beim Aufräumen einiger Unterlagen habe ich ein Skript wieder gefunden, dass ich im Sommersemester 2007 im Rahmen eines Lehrauftrags an der FH Coburg erstellt hatte. Es ging in der Veranstaltung darum, Studierenden der Sozialen Arbeit Grundzüge der empirischen Sozialforschung (insbesondere das Erheben und Auswerten von empirischen Daten) näher zu bringen; da vermutlich ein Großteil der Studierenden später in Einrichtungen arbeiten wird, die keine SPSS-Lizenz besitzen, habe ich mich auf die Möglichkeiten beschränkt, die Tabellenkalkulationen wie Excel und openOffice Calc bieten1.

Ich habe gerade kurz entschlossen die einzelnen Dokumente zu einem knapp 60 Seiten umfassenden Skript zusammen gestellt, das ich unter einer CC-Lizenz „Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen“ veröffentliche. Hier das Inhaltsverzeichnis:

1    Nützliche Tipps für Excel
1.1    Grundsätzliches zur Funktionsweise von Excel (Gilt analog für Open Office)
1.2    Fixieren von Tabellenbereichen
1.3    Daten organisieren mit Tabellenblättern
1.4    Häufigkeitstabellen erstellen
1.5    Kreuztabellen erstellen (Excel)
1.6    Kreuztabellen erstellen (OpenOffice)
1.7    Häufigkeitstabellen für Mehrfachantworten und Matrixfragen
1.7.1    Mehrfachantworten
1.7.2    Matrixfragen
2    Nützliche Tipps für Word – Formatvorlagen verwenden

Hier lässt sich das .zip-Archiv zu „Datenauswertung mit Excel/openOffice“ runterladen; neben dem .pdf enthält es auch zwei Datensätze (Excel und openOffice Calc; incl. Codeplan des kleinen Fragebogens), mit denen wir im Seminar die einzelnen Auswertungsschritte geübt haben.

Ich würde mich freuen, wenn es anderen Studierenden oder Dozenten eine Hilfe ist; falls jemand noch eine Plattform / Sammlung entsprechender Unterlagen kennt, auf der das Skript gut aufgehoben wäre, freue ich mich über einen Hinweis.

  1. Die Vorbereitung war auch für mich lehrreich, da ich die entsprechenden Funktionen selbst auch noch nie ausprobiert hatte.

19 Kommentare

  1. Danke Jan. Sehr übersichtlich und interessant.

  2. Sehr nützlich, werde ich meinem Kurs (Statistik I) empfehlen. War etwas unangenehm, wie ich vor zwei Woche mit OO herumdilletiert habe und mind 2 Minuten brauchte, bevor ich die Varianz eines Merkmals berechnen konnte (natürlich nicht per Formel, das hätte ich auch schneller hinbekommen). Mein Versuch, R einzuführen, wurde nicht mit dem gleichen Enthusiasmus aufgenommen, den ich zu vermitteln versucht habe…

    Mit welchem Programm hast Du die Pfeile (inkl Schattenwurf) und Textboxen eingefügt? (Disclaimer: Die Frage stammt nicht von mir :-)

  3. @baddiel: schön :)

    @bernd: mit faststone capture (http://www.faststone.org/FSCaptureDetail.htm), ein sehr feines kleines screenshot-tool

  4. Danke. Kann ich bestimmt nochmal irgendwann gebrauchen, zumal die SPSS-Kurse bei uns an der Uni regelmäßig überfüllt sind.
    Mindestens einmal hätte ich es schon gebrauchen können (anfang diesen Jahres), und ich geh mal davon aus, dass wird sich wiederholen ;)

  5. btw: die ersten besucher treffen schon über google-suchanfragen nach „häufigkeitstabelle erstellen excel“ oder „häufigkeitstabelle erstellen openoffice“ hier ein. :)
    Hilft Ihnen das Skript weiter?

  6. Ein wenig bekanntes Faktum ist der gnadenlose Rückstand von OpenOffice-Calc gegenüber Excel im Bereich des Datenpiloten/Pivot-Assistenten. Auch die Datenfilter (Autofilter) sind trotz Sprung auf Version 3 nach wie vor eher ein Feigenblatt.

    Sobald man nämlich ein Excel-Pivot öffnet und bearbeitet, welches mehrfach verwendete Felder enthält, zerstört (!) OO-Calc die Formatierungen dieser mehrfach verwendeten Felder.

    Wenn man also das Feld einmal als Summe, als Anteil und als Zeilenprozent eingefügt hat, macht OO daraus dann bei Aufruf des Datenpiloten nur noch einen Typus. Peinlich, wenn somit aus Prozent plötzlich EUR werden, weil Geldsummen betrachtet wurden …

    Und die Autofilter-Ausklapplisten bleiben bei mir nach Import von Datenbank-Outputs stets leer. Öffne ich hingegen eine Excel-Tabelle mit Autofiltern in OO, funktionieren sie plötzlich.

    Da mir somit zwei wichtige Analysewerkzeuge genommen sind, bleibe ich weiterhin & grummelnd bei Excel. Schade eigentlich.

  7. DAs hört sich sehr interessant an, werde ich mir mal anschauen, ehrlich ist mir das bis jetzt noch nie so ganz klar gewesen wie das genau funktioniert, vll wirds mir diesmal klar. Vielen Dank für dein Skript

  8. Besten Dank, hilft meiner Freundin grade sehr bei ihrer Auswertung!
    Gruß
    Volker

  9. Hallo,
    ich nutze Excel 2003 aber wenn ich eine Häufigkeitstabelle erstellen möchte und Ihren Tipp mit F2 und Strg+Shift+Enter befolge, dann passiert leider nichts.

  10. Hallo Jan,

    ich kann Ihnen gar nicht genug danken! Endlich eine Excel Hilfe, die auch wirklich ihren Zweck erfüllt. Ohne Ihre Beschreibung würde ich bei der Auswertung diverser Fragebögendaten weiter im Dunkeln tappen. Kurz vor der Verweiflung und Kapitulation bin ich auf Ihre Ausführungen gestossen! Vielen Dank dafür, dass Sie Ihr Wissen ins Netz stellen!
    Grüße aus Bayern!

  11. Freut mich, danke! ^^

  12. Hallo Jan,

    erstmal ein großes Dankeschön für die gemachte Mühe.

    Da der FB mit der Bitte an mich herangetreten ist, die Statistik VL (mhmk Berlin) ggf um ein paar Einheiten zur Datenauswertung mit Excel zu erweitern (SPSS und Stata haben wir durch, die Studenten waren nicht sonderlich begeistern ^^ ), kommt mir eine Zusammenfassung sehr gelegen – die Alternative wären Bücher zur Marktforschung und empirischen Sozialforschung.

    In diesem Sinne also Danke

  13. Keine Ursache; schön, dass es immer noch hilfreich ist.. ^^

  14. Vielen Dank, ich hab die Kreuztabellen als Umweg immer in Access erstellt, in Excel kannte ich das noch nicht!

  15. Hallo Jan,
    deine Zusammenfassung wäre genau was ich brauche, da ich gerade an meiner Bachelorarbeit sitze und noch nie empirisch gearbeitet habe, allerdings befindet sich im zip-Ordner nicht die 60 seitige zusammenfassung :/
    hast du diese mittlerweile wieder rausgenommen?

    Liebe Grüße Sid

  16. Das Script hilft sehr. Ich weiß endlich, wie man Häufigkeitstabellen und Kreuztabellen in Excel erstellt. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.