Schmidt mit Dete

Die Scientipps zur WM 2018 (mit Primzahlsensationsalgorithmus)

| Keine Kommentare

[Update 7.6.2018: Mittlerweile konnte auch der Primzahlsensationalgorithmus einmal die WM durchtippen; das Ergebnis habe ich unten an diesen Beitrag angefügt.]

Man kommt ja gar nicht zum Luftholen: Kaum sind die Scientipps 2017/18 beendet, geht es schon weiter im Programm: Die WM 2018 steht vor der Tür! Und natürlich gibt es auch dieses Jahr wieder eine Sonderausgabe des allseits beliebten Tippspiels mit wissenschaftlichen Preisen und generischem Femininum – die „Scientipps WM 2018“-Edition (Link führt zur Anmeldung; alle interessierten Tipperinnen, ob Wissenschaftlerin oder nicht, sind  herzlich eingeladen!).

Bei den regulären Bundesliga-Runden gibt es immer auch Preise zu gewinnen, die Kolleginnen gestiftet haben. Für die WM plündere ich aber nur meinen eigenen Belegexemplarschrank und verlose folgende Preise (Hinweis: als „aktive Tipperin“ gilt jede Teilnehmerin, die mindestens an acht der zwölf „Spieltage“ inkl. Bonustipps teilgenommen hat).

(1) „Die invertierte Preispyramide“

  • Am Ende der WM (alle Spiele inklusive Bonus-Fragen) entscheidet der Punktestand; die drei Erstplatzierten unter den aktiven Tipperinnen erhalten folgende Preise (bei Gleichstand entscheidet das Los):

1. Preis: Drei Bücher nach Wahl aus unten stehender Liste

2. Preis: Zwei Bücher nach Wahl aus unten stehender Liste (abzüglich der von der 1. Gewinnerin gewählten Bücher)

3. Preis: Ein Buch nach Wahl aus unten stehender Liste (abzüglich der von der 1. und 2. Gewinnerin gewählten Bücher – also das, das übrig bleibt)

2) Der „Ohne Putin wär hier gar nichts los“-Pokal

  • Sonderpreis für den korrekten Bonustipp „Wer wird Weltmeister [sic!]?“ (Achtung: Dieser Tipp muss bis zum 14.6.2018 um 17 Uhr bei den Bonusfragen abgegeben werden): 1x Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (Hrsg.): Populismus und Schule
  • Bei mehreren richtigen Antworten gewinnt, wer die wenigsten Gesamtpunkte unter den aktiven Tipperinnen hat; bei Gleichstand entscheidet das Los.
  • Sollte keine Tipperin die richtige Mannschaft tippen, geht dieser Preis an die aktive Tipperin mit den wenigsten Bonuspunkten; bei Gleichstand entscheidet das Los.

3) „Die Trophäe des treffsichersten Torjägerinnentipps“

  • Sonderpreis für den korrekten Bonustipp „Welche Mannschaft stellt den Spieler [sic!] mit den meisten Toren?“ (Achtung: Dieser Tipp muss bis zum 14.6.2018 um 17 Uhr bei den Bonusfragen abgegeben werden): 1x Fritz (2011): Wie Computerspieler ins Spiel kommen
  • Bei mehreren richtigen Antworten gewinnt, wer die wenigsten Gesamtpunkte unter den aktiven Tipperinnen hat; bei Gleichstand entscheidet das Los.
  • Sollte keine Tipperin die richtige Mannschaft tippen, geht dieser Preis an die aktive Tipperin mit den wenigsten Bonuspunkten; bei Gleichstand entscheidet das Los.

—-

Wie schon bei vergangenen Großereignissen wird erneut Sepp Blatter am Tippspiel teilnehmen, bzw. besser gesagt: simuliert werden. Dazu kommt ein weiteres Mal der von mir entwickelte Primzahlsensationsalgorithmus zum Einsatz. Sein zentraler Parameter ist der Rang einer Mannschaft auf der FIFA-Weltrangliste vom 7.6.2018. Um das Ergebnis einer Partie zu bestimmen, gelten folgende Regeln:

1) Bestimme die Mannschaft mit dem niedrigeren Rang. Sie schießt mindestens so viele Tore:
Rang >= 50: 0 Tore
Rang >= 25: 1 Tor
Rang >= 10: 2 Tore
Rang >= 2: 3 Tore

2) Bestimme die Differenz zwischen den Rangplätzen der beiden Mannschaften. Die bessere Mannschaft schießt

0 Tore mehr wenn Diff < 4
1 Tor mehr wenn 4 =< Diff <10
2 Tore mehr wenn 10 =< Diff <22
3 Tore mehr wenn 22 =< Diff < 40
4 Tore mehr wenn 40 <= Diff

Es kann nach dieser Regel also Unentschieden geben, wenn die Mannschaften weniger als vier Plätze voneinander entfernt sind. Daher brauchen wir Regel

3) In K.O.-Spielen (ab dem Achtelfinale) gilt: Die bessere Mannschaft schießt

1 Tor mehr in der Verlängerung wenn 1 < Diff < 4
1 Tor mehr im Elfmeterschießen wenn Diff = 1

Weil sich nach diesen Regeln aber immer die besserplatzierte Mannschaft durchsetzen würde, gibt es noch den *trommelwirbel* „Primzahlsensation“-Faktor:

4) Wenn [(Produkt der beiden Weltranglistenplätze) – 1] eine Primzahl ist, dann geht das Spiel genau andersherum aus als in den Schritten 1-3 errechnet. Bei einem Unentschieden bleibt es bei einem Unentschieden.

Ein Beispiel: Belgien (Rang 3) spielt gegen Schweiz (Rang 6) [Stand der Weltrangliste am 24.5. beim Verfassen dieses Beitrags]
1) Rangniedrige Mannschaft (SUI) schießt 3 Tore
2) Ranghöhere Mannschaft (BEL) hat weniger als 4 Ränge Vorsprung, ergo schießen sie 0 Tore mehr
Das Spiel geht 3-3 aus. Bei Spielen in der Gruppenphase bleibt es dabei, Primzahlsensation hin oder her.

Wenn es aber ein K.O.-Rundenspiel wäre, würde greifen:
3) Die Differenz von 3 Punkten macht ein Tor mehr in der Verlängerung für Belgien.
4) Nun ist aber (3*6)-1 = 17, also eine Primzahl. Ergo erleben wir eine Primzahlsensation, und die Schweiz gewinnt 4-3 n.V..

Sobald die FIFA-Weltrangliste Anfang Juni veröffentlicht wurde, werde ich die Spiele nach diesem Algorithmus durchtippen und Tipperin Sepp_Blatter ins Rennen schicken.

Nun aber: Macht zahlreich mit, und möge die beste Tipperin gewinnen und Deutschland wieder Weltmeisterin werden!

Update 7.6.2018

Auf Basis der aktuellen FIFA-Weltrangliste habe ich den Primzahlsensationalgorithmus soeben einmal alle Spiele tippen lassen.1 Und wenn diese Tipps korrekt sind – woran kein Zweifel besteht, denn immerhin handelt es sich hier um einen Algorithmus!!!!1!ELF! – erwartet uns eine sehr interessante WM…

Fangen wir mit der deutschen Gruppe F an: Zwei souveränen Siegen (4-2 gegen Mexiko und 4-0 gegen Südkorea) steht eine primzahlsensationelle Niederlage gegenüber: 2-5 gegen Schweden! Trotzdem reicht es zum ersten Platz in der Gruppe.

In Gruppe A setzen sich Uruguay und Ägypten durch (Gastgeber Russland scheidet mit nur einem Punkt sang- und klanglos aus). Das ist aber auch die einzige Gruppe, in der die laut Weltrangliste stärksten Teams auch weiterkommen; in allen anderen Gruppen gibt es Überraschungen:

  • In Gruppe B düpiert Marokko primzahlsensationell sowohl Portugal als auch Spanien und wird Gruppenerster vor Portugal; Spanien muss direkt die Segel streichen.
  • Australien gewinnt Gruppe C vor Peru; Dänemark und Frankreich, die beide Australien primzahlsensationell unterliegen, scheiden aus.
  • In Gruppe D setzt sich Island – u.a. dank eines primzahlsensationellen 4-2 gegen Argentinien – vor Kroatien durch. Nigeria und Argentinien haben das Nachsehen.
  • Die Titelträume von Brasilien enden jäh in der Gruppenphase von Gruppe E. Gegen die Schweiz und Serbien setzt es Primzahlsensationsniederlagen, sodass am Ende nur der letzte Platz bleibt; Costa Rica (die Schweiz Südamerikas) und die Schweiz (das Costa Rica Europas) setzen sich durch.
  • Gruppe G sieht am Ende Belgien vor Tunesien an der Spitze; England wird noch hinter Panama – gegen das sie primzahlsensationell 0-4 verlieren – Letzter.
  • Aus Gruppe H schließlich kommen Kolumbien und der Senegal in die KO-Runde. Polen bleibt nur der undankbare 3. Platz vor Japan.

Im Achtelfinale kommt es zu weiteren Primzahlsensationen, und Australien (3-1 gegen Kroatien) sowie Island (4-2 gegen Peru) setzen ihren Siegeszug fort. Keine guten Nachrichten hingegen für Jogi Löw: Deutschland verliert primzahlsensationell mit 3-4 gegen die Schweiz und kann sich den Titel #52 abschminken. Und irgendwo wird Sandro Wagner leise-hysterisch kichern….

Das Viertelfinale verläuft hingegen fast schon langweilig nach Plan: Portugal watscht Australien mit 4-1 ab, Belgien macht mit Costa Rica kurzen Prozess (4-2), Island gewinnt gegen Marokko (3-1) und die Schweiz besiegt Kolumbien mit 4-2. Ganz anders aber im Halbfinale: Portugal gegen Belgien ist ein enges Match, der 4. gegen den 3. der Weltrangliste. Aber weil 4*3-1 eine Primzahl ergibt, setzt sich Portugal mit 4-3 nach Elfmeterschießen durch und steht im Finale. Dort trifft es aber nicht auf die Schweiz, weil die ebenso primzahlsensationell Island mit 4-2 unterliegt!

Obwohl mittlerweile die ganze Welt exklusive Portugal den Isländern die Daumen drückt, reicht es im Finale nicht. 22*4-1 ist 87, und das lässt sich in ganzzahlige Faktoren zerlegen, ist also keine Primzahl, ergo bleibt die Sensation aus, will sagen: Portugal gewinnt mit 4-2 und ist zwei Jahren nach dem Europameistertitel erstmals auch Weltmeister. Donnerwetter!

 

 

  1. In diesem .pdf habe ich die Ergebnisse, die der Algorithmus vorhersagt, in die „Ergebnis“-Kästchen eingetragen; in den „Tipp“-Kästchen ist jeweils die Platzierung der Mannschaft in der Weltrangliste vermerkt. Wenn ein * bei den Platzierungen steht, kommt es bei dem betreffenden Match zu einer Primzahlsensation.
  2. Ironischerweise eine Primzahl.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.