Die Scientipps zur EM 2021 (mit Primzahlsensationsalgorithmus)

Dank Corona ist irgendwie alles anders: Bundesliga vor leeren Rängen, den erneuten Nicht-Aufstieg des HSV bekommt niemand mit, und dann ist da ja auch noch eine Europameisterschaft, in einem ungeraden Jahr! Sachen gibt’s…

Aber gut: Die Scientipps 2020/21 sind kaum beendet, da steht also schon das nächste Tippspiel vor der Tür! Denn ungerades Jahr hin oder her, natürlich gibt es wieder eine Sonderausgabe des allseits beliebten Tippspiels mit wissenschaftlichen Preisen und generischem Femininum – die „Scientipps EM 2021„-Edition (Link führt zur Anmeldung; alle interessierten Tipperinnen, ob Wissenschaftlerin oder nicht, sind herzlich eingeladen!).

Langjährige Tipperinnen der #scientipps kennen auch die zwei Alleinstellungsmerkmale dieses Tippspiel: Das generische Femininum (immer) und der Primzahlsensationsalgorithmus (bei Welt- und Europameisterschaften). Für alle diejenigen, die erstmals bei einem Großereignis bei den #scientipps reinschauen, folgt unten die Erläuterung des eigens von mir entwickelten Primzahlsensationsalgorithmus. Update 29.5.2021: Der Primzahlalgorithmus hat gerechnet und eine Gewinnerin ermittelt – ganz unten erfahrt Ihr mehr…

Bei den regulären Bundesliga-Runden stiften viele verdiente Kolleginnen Preise aus ihren Belegexemplarschränken. Bei dieser Corona-EM ist alles anders, denn diesmal stammen die Preise aus meinem Home Office – ohne deswegen weniger attraktiv zu sein, wie die folgende Liste zeigt (Hinweis: als „aktive Tipperin“ gilt jede Teilnehmerin, die mindestens an sieben der zehn „Spieltage“ teilgenommen hat):

(1) „Elf 11-Freunde-Hefte-Preise müsst Ihr sein“

  • Am Ende der EM (alle Spiele inklusive Bonus-Fragen) entscheidet der Punktestand; die drei Erstplatzierten unter den aktiven Tipperinnen erhalten folgende Preise (bei Gleichstand entscheidet das Los):

1. Preis: Fünf Hefte aus meiner „11 Freunde“-Sammlung

2. Preis: Vier Hefte aus meiner „11 Freunde“-Sammlung

3. Preis: Zwei Hefte aus meiner „11 Freunde“-Sammlung

2) Der „European Roadtrip“-Pokal

  • Sonderpreis für den korrekten Bonustipp „Wer wird Europameister [sic!]?“ (Achtung: Dieser Tipp muss bis zum 11.6.2021 um 21 Uhr bei den Bonusfragen abgegeben werden): 1x „Zeiglers wunderbare Welt des Fussballs – das Beste aus der Radioserie“ (Doppel-CD; 4,5 Sterne auf Amazon)
  • Bei mehreren richtigen Antworten gewinnt, wer die wenigsten Gesamtpunkte unter den aktiven Tipperinnen hat; bei Gleichstand entscheidet das Los.
  • Sollte keine Tipperin die richtige Mannschaft tippen, geht dieser Preis an die aktive Tipperin mit den wenigsten Bonuspunkten; bei Gleichstand entscheidet das Los.

3) „Die Trophäe des treffsichersten Torjägerinnentipps“

  • Sonderpreis für den korrekten Bonustipp „Welche Mannschaft stellt den Spieler [sic!] mit den meisten Toren?“ (Achtung: Dieser Tipp muss bis zum 11.6.2021 um 21 Uhr bei den Bonusfragen abgegeben werden): 1x „Ein Jahrhundert deutscher Fußball“ (DVD; 5 Sterne auf Amazon)
  • Bei mehreren richtigen Antworten gewinnt, wer die wenigsten Gesamtpunkte unter den aktiven Tipperinnen hat; bei Gleichstand entscheidet das Los.
  • Sollte keine Tipperin die richtige Mannschaft tippen, geht dieser Preis an die aktive Tipperin mit den wenigsten Bonuspunkten; bei Gleichstand entscheidet das Los.

[Update 8.6.]

Es gibt noch einen weiteren Preis zu verkünden – Tipperinnen aus den Bundesliga-Runden kennen ihn schon:

(4) „Dr Bieber’s most daring tipperinnen special trophy“

  • Sonderpreis für das torreichste korrekt vorausgesagte Spiel: 1x ein Überraschungspreis von Bieber
  • Achtung: Getippt wird immer inklusive Elfmeterschießen!
  • Bei mehreren richtigen Antworten gewinnt, wer (a) keinen anderen Preis gewonnen hat sowie (b) die wenigsten Gesamtpunkte unter den aktiven Tipperinnen hat; bei Gleichstand entscheidet das Los.

Macht zahlreich mit – möge die beste Tipperin gewinnen und viele Primzahlsensationen den Weg der neuen Europameisterin säumen!

Der zentrale Parameter des Primzahlsensationsalgorithmus ist der Rang einer Mannschaft auf der FIFA-Weltrangliste vom 27.5.2021. Um das Ergebnis einer Partie zu bestimmen, gelten folgende Regeln:

1) Bestimme die Mannschaft mit dem niedrigeren Rang. Sie schießt mindestens so viele Tore:
Rang >= 50: 0 Tore
Rang >= 25: 1 Tor
Rang >= 10: 2 Tore
Rang >= 2: 3 Tore

2) Bestimme die Differenz zwischen den Rangplätzen der beiden Mannschaften. Die bessere Mannschaft schießt

0 Tore mehr wenn Diff < 4
1 Tor mehr wenn 4 =< Diff <10
2 Tore mehr wenn 10 =< Diff <22
3 Tore mehr wenn 22 =< Diff < 40
4 Tore mehr wenn 40 <= Diff

Es kann nach dieser Regel also Unentschieden geben, wenn die Mannschaften weniger als vier Plätze voneinander entfernt sind. Daher brauchen wir Regel

3) In K.O.-Spielen (ab dem Achtelfinale) gilt: Die bessere Mannschaft schießt

1 Tor mehr in der Verlängerung wenn 1 < Diff < 4
1 Tor mehr im Elfmeterschießen wenn Diff = 1

Weil sich nach diesen Regeln aber immer die besserplatzierte Mannschaft durchsetzen würde, gibt es noch den *trommelwirbel* „Primzahlsensation“-Faktor:

4) Wenn [(Produkt der beiden Weltranglistenplätze) – 1] eine Primzahl ist, dann geht das Spiel genau andersherum aus als in den Schritten 1-3 errechnet. Bei einem Unentschieden bleibt es bei einem Unentschieden.

Ein Beispiel: England (Rang 4) spielt gegen Spanien (Rang 6) [Stand der Weltrangliste am 22.5. beim Verfassen dieses Beitrags]
1) Rangniedrige Mannschaft (ESP) schießt 3 Tore (weil ihr Rangplatz zwischen 2 und 9 liegt)
2) Ranghöhere Mannschaft (ENG) hat weniger als 4 Ränge Vorsprung, ergo schießen sie 0 Tore mehr
Das Spiel geht 3-3 aus. Bei Spielen in der Gruppenphase bleibt es dabei, Primzahlsensation hin oder her.

Wenn es aber ein K.O.-Rundenspiel wäre, würde greifen:
3) Die Differenz von 3 Punkten macht ein Tor mehr in der Verlängerung für England.
4) Nun ist aber (4*6)-1 = 23, also eine Primzahl. Ergo erleben wir eine Primzahlsensation, und Spanien gewinnt 4-3 n.V..

— Update 28.5.2021 —

Am 27.5. wurde die letzte FIFA Rangliste vor der EM veröffentlicht; auf dieser Basis sagt der Primzahlsensationsalgorithmus folgenden Verlauf1 vorher:

In Gruppe A gibt es keine Primzahlsensation, sodass die Reihenfolge auch den Rängen auf der Rangliste entspricht: Italien siegt vor der Schweiz, Wales und der Türkei. In Gruppe B hingegen muss Belgien (Rang 1 der FIFA-Rangliste) nach zwei primzahlsensationellen Niederlagen gegen Russland (Rang 38) und Finnland (Rang 54!) als Gruppenletzte die Segel streichen; Russland und Dänemark kommen hier weiter.

Auch in Gruppe C strauchelt die Favoritin: Die Niederlande erleidet sogar drei Primzahlsensationen und scheidet sang- und klanglos aus. Österreich gewinnt die Gruppe vor Nordmazedonien (2x Primzahlsensationssiegerin!) und der Ukraine. In Gruppe D wird es hingegen vergleichsweise ruhig ablaufen: England gewinnt vor Kroatien. Schottland besiegt zwar primzahlsensationell Tschechien, scheidet aber als eine der beiden schlechtesten Gruppendritten aus. Die Gruppe E gewinnt Schweden dank eines Primzahlsensationssiegs gegen Spanien, denen der 2. Platz vor Polen und der Slowakei bleibt.

Und die deutsche Gruppe F? Läuft nicht gut für Frankreich, die gegen Deutschland und Ungarn jeweils primzahlsensationell verlieren und letzte werden. Portugal verliert ebenfalls primzahlsensationell gegen Deutschland, rettet sich dank des Auftaktsiegs gegen Ungarn aber immerhin als beste drittplatzierte Mannschaft ins Achtelfinale. Zwischen Deutschland (Rang 12) und Ungarn (Rang 37) kommt es am 3. Spieltag der Gruppe zum Entscheidungsspiel um den Gruppensieg – das die Magyarinnen primzahlsensationell mit 4-1 für sich entscheiden. Rache für Wankdorf!

Im Achtelfinale geht der primzahlsensationelle Siegeszug von Nordmazedonien weiter; Italien verliert glatt mit 0-4! Auch Russland (gegen Polen), Kroatien (gegen Spanien), die Ukraine (gegen Schweden) und last but not least die deutsche Mannschaft (3-2 gegen England) kommen primzahlsensationell weiter. Im Viertelfinale ist dafür Schluß mit Überraschungen, denn hier gewinnen Kroatien (gegen Wales), Russland (gegen Nordmazedonien), Portugal (gegen Dänemark) und Deutschland (gegen die Ukraine).

Im Halbfinale kommt es zur Neuauflage des Vorrundenduells von Deutschland (Rang 12) gegen Portugal (Rang 5). Weil die Gesetze der Mathematik im Turnierverlauf ihre Gültigkeit behalten, ist (12*5)-1 immer noch 59, und das ist immer noch eine Primzahl, und damit steht Deutschland mal wieder im Finale! Die Gegnerinnen kommen aus Kroatien – und schaffen tatsächlich in Jogis letztem Spiel als Bundestrainerin die letzte Primzahlsensation des Turniers: 3-2 nach Verlängerung! Čestitamo!

  1. In diesem .pdf sind die Ergebnisse, die der Algorithmus vorhersagt, in die „Ergebnis“-Kästchen eingetragen; in den „Tipp“-Kästchen ist jeweils die Platzierung der Mannschaft in der Weltrangliste vermerkt. Wenn ein * bei den Platzierungen steht, kommt es bei dem betreffenden Match zu einer Primzahlsensation. []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.