Schmidt mit Dete

Reisen zum Jahresende

| 6 Kommentare

Noch knapp acht Wochen in 2009, da ist genug Zeit für ein paar Reisen. Hier meine Vorträge und Tagungen bis zum Jahresende:

  • Es geht diesen Donnerstag (5.11.) in Mainz los. Am Nachmittag (14-16 Uhr) bin ich der Vortragsreihe „Leben im Netz“ des Fachschaftsrats Publizistik der Uni Mainz zu Gast, um über „Neue Öffentlichkeiten im Social Web“ zu sprechen. In der Ankündigung ist ein Video meines Powerpoint-Karaoke-Auftritts von der re:publica 2007 verlinkt – den Verkauf von Damenschuhen in Übergröße auf eBay werde ich diesmal aber nicht thematisieren.
  • Am Donnerstag Abend (19 Uhr) werde ich am Maria-Ward-Gymnasium noch mit Schülern, Eltern und Lehrern über den „Reiz des neuen Netzes“ diskutieren. Es wird vor allem um Ergebnisse unseres Projekts zum Heranwachsen mit dem Social Web gehen; ich bin schon sehr auf die unterschiedlichen Perspektiven und den Austausch gespannt.
  • Am Freitag und Samstag (6.-7.11.) nehme ich in Bonn an der Fachtagung „Das Zeitalter des Internets bricht gerade erst an – ein Blick in unsere Zukunft“ teil, die von der Evangelischen Akademie im Rheinland organisiert wird. Ich werde dort am Samstag vormittag eine „Bestandsaufnahme der Internetnutzung in Deutschland“ geben, also Befunde zur Verbreitung und zu den gesellschaftlichen Auswirkungen des Internets vorstellen. Sehr schön finde ich, dass am Nachmittag einige Jugendliche ihre Sicht auf das Internet präsentieren werden, darunter auch zwei Schüler meines ehemaligen Gymnasiums. Zudem wird Nils van den Boom, der dort Studienrat ist, etwas über E-Learning-Potenziale des Internets berichten.
  • Weiter geht es dann am 17.11., wenn ich in Berlin bei der (nicht öffentlichen) Konferenz der Politischen Akademie der Friedrich-Ebert-Stiftung eine Diskussionsrunde zu den Auswirkungen neuer onlinebasierter Öffentlichkeiten auf Politik und Zivilgesellschaft bestreite.
  • Am 18.11. diskutiere ich in einem Forum des Verbraucherpolitischen Kongresses in Hamm die Frage „Datenschutz – Unbekanntes Verbraucherrecht in sozialen Netzwerken?“, u.a. mit Philippe Gröschel (VZ Netzwerke) und Marion Haag (Landesbeauftragte für Datenschutz in NRW).
  • Danach geht es wieder nach Berlin, wo vom 19. bis 21.11. die gemeinsame Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppen „Computervermittelte Kommunikation“, „Soziologie der Medienkommunikation“ und der ECREA-Section „Digital Culture and Communication“ stattfindet. Thema dort: „Digital Media Technologies Revisited„; ich bin nicht als Vortragender eingebunden, werde aber eine Session moderieren.
  • Und gleich nochmal Berlin: Am 26. und 27.11. bin ich beim Politikkongress 2009 und halte zwei Workshops zur „Orientierung in Öffentlichkeiten des Social Web„.
  • Und am 11.12. schließlich geht es erneut zu einer Sitzung der Kommission „Neue Medien und Wissenstransfer“ der Hochschulrektorenkonferenz – u.a. auch, um das Feedback zu beispielhaften Web 2.0-Anwendungen im Hochschulumfeld zu verarbeiten, das meine geneigten Leser/innen bei Thomas Bernhardt hinterlassen können.

Und dann ist erstmal Weihnachten… :-)

6 Kommentare

  1. Wow, das ist ja eine ziemliche Tour d’Allemgane, die du da absolvierst!
    Ich bin erstaunt, dass mein re:publica-Filmchen von deinem sehr erfolgreichen Karaoke-Auftritt wieder aufgetaucht ist und inzwischen für Ankündigungen dient. Ist es ok, wenn dieses weiterhin durch das Netz geistert oder soll ich es entfernen?

    Viele Grüsse aus Züri!

  2. Hi Sarah – ah, von Dir war das Filmchen.. :) Nein, ist kein Problem, das kannst Du gerne eingestellt lassen; aber danke fürs Fragen!

  3. Ah, das wusstest du gar nicht mehr… ;-)
    Ich möchte doch noch klarstellen, dass von „anonymem Zuspielen“ keine Rede sein kann. Alles Gute!

  4. Pingback: Schmidt mit Dete » Informationsselektion und -fluss bei Twitter

  5. …das sind ja viele Reisen. Freue mich auf unsere Begegnung am kommenden Dienstag in Berlin.

  6. …auch wenn es nun schon einige Jahre her ist, ich hoffe die Reisen waren schön und haben Freude bereitet!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.