Schmidt mit Dete

Mapping the german blogosphere

| 5 Kommentare

Markus Beckedahl hat mich vor einigen Wochen in Kontakt mit John Kelly gebracht, der u.a. beim Democracy & Internet Project am Berkman Center tätig ist. In einem breit angelegten Forschungsvorhaben vergleicht John mit Hilfe von Netzwerkanalysen verschiedene nationale bzw. sprachliche Blogosphären: Zur iranischen Blogosphäre liegt bereits ein sehr interessantes Paper vor; derzeit stellt er Daten u.a. für die französische oder die portugiesische Blogosphäre zusammen. Auch für die deutschsprachigen Blogs liegt nun die „Alpha-Version“ einer Visualisierung vor, und Markus Beckedahl hat für netzpolitik.org mit John ein Interview geführt, in dem sie über die ersten Befunde sprechen.

Ich hatte leider noch keinen näheren Einblick und werde aber in den kommenden Wochen mit John absprechen, wie wir weiter vorgehen werden: Neben einer Bereinigung des Datensatzes um Spam-Blogs (die hierzulande zumindest in dieser ersten Analyse sehr prominent vertreten waren) wird es dann vor allem darum gehen, die sichtbaren Cluster von miteinander verlinkten Blogs inhaltlich zu beschreiben. Sehr spannend!

5 Kommentare

  1. Pingback: Wissenswerkstatt | Kartographie der Blogosphäre ::: Visualisierungstool für Namen | Werkstatt-Ticker 32

  2. »Gleichzeitig wird mit den lokalen Teams dann in Form von kleinen Fragebögen pro Blog geschaut, welche Themen diese behandeln und ob es etwas über die AutorInnen zu erfahren ist (Geschlecht, ca. Alter, etc) und diese den Blogs zugeordnet.« Markus Beckendahl
    Detailinformation zur standardisierten Befragung und der Begründung der Stichprobenauswahl wären interessant.

  3. @h.m.kunstreich:
    Die Detailinformationen gebe ich gerne; allerdings muss ich mich erst mit John Kelly absprechen, der ja aus den Analysen der anderen Länder Erfahrungen über die sinnvolle Größe einer Stichprobe sowie die Art der erhobenen Informationen hat. Aber sobald es losgeht, werde ich darüber informieren.

  4. Pingback: Kartieren und Katalogisieren |

  5. Hallo Jan,

    gratuliere, habe eben mit Interesse den Artikel auf heise.de über dein Projekt gelesen!

    Bis dann & Gruß

    Philipp

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.