Schmidt mit Dete

CfP: Workshop Personale Identität im Zeitalter des digitalen Selbst

| Keine Kommentare

Kai Dröge und Olivier Voirol organisieren für den diesjährigen Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie einen Workshop zum Thema „Personale Identität im Zeitalter des digitalen Selbst“, zu dem es einen Call for Papers gibt. Skizze und Link zum cfP folgt unten. Durch eine Mail der beiden bin ich auch auf Ihr Blog aufmerksam geworden, das das Forschungsprojekt „Online Dating. Mediale Kommunikation zwischen romantischer Liebe und ökonomischer Rationalisierung“. begleitet; ein interessantes Vorhaben, das mit Hilfe von qualitativen Methoden Informationen „über die konkreten Erfahrungen und Praktiken der Partnersuche im Netz und über deren Einbettung in den alltäglichen Lebenszusammenhang der Beteiligten“ sammelt. Zu aktuellen Ansätzen und Ergebnissen der Online-Dating-Forschung gab es auch bei der DGS-Tagung 2008 in Jena recht interessante Vorträge.

Personale Identität im Zeitalter des digitalen Selbst

Angesichts der wachsenden Bedeutung, die das Internet für die sozialen Beziehungen der Gegenwart einnimmt, stellt sich die Frage nach den Implikationen dieses neuen Mediums für die Konstitution des Selbst und der personalen Identität heute mit besonderer Dringlichkeit. Blogs, Online-Dating-Sites, soziale Netzwerke und Online-Spiele ermöglichen Formen der Interaktion im Netz, die auch die Bedingungen der Sozialisation und der Herausbildung personaler Identität transformieren.
Vor diesem Hintergrund soll der Workshop die Beziehungen zwischen den neuen Formen der Selbstproduktion im Netz und der personalen Identität untersuchen und zu klären versuchen, mit welchen soziologischen Konzept von Identität man diese Relationen angemessen beschreiben kann.
Wir begrüßen sowohl empirische als auch theoretische Beträge die identitätsrelevante Praktiken im Internet in den Blick nehmen.

Der call for papers findet sich hier

Mehr Informationen zum Kongress: www.socio09.org

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.